Forum

Wie gehe ich mit den emotionalen Höhen und Tiefen des Investierens um?

» Investieren für Anfänger
  • Akzeptiere Schwankungen als Teil der Investition und bleibe langfristigen Zielen treu.
  • Entwickle einen soliden Investitionsplan und halte dich an deine Strategie, um emotionale Entscheidungen zu vermeiden.
  • Bilde dich stetig weiter, um Marktbewegungen besser zu verstehen und weniger emotional auf sie zu reagieren.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein
Wie gehe ich mit den emotionalen Höhen und Tiefen des Investierens um?

Also, ich hab da mal 'ne Frage, die mich schon seit 'ner Weile beschäftigt. Wenn man in Aktien, Krypto oder was auch immer investiert, dann hat man ja oft diese extremen emotionalen Hochs und Tiefs, je nachdem wie der Markt gerade läuft. Manchmal fühl ich mich total spitze, wenn alles super läuft und die Zahlen grün sind. Aber dann gibt's auch diese Tage, wo alles direkt in den Keller stürzt, das fühlt sich dann echt mies an. Wie geht ihr denn mit diesen Gefühlswellen um, ohne dabei komplett durchzudrehen? Gibt's da Tricks oder Strategien, wie man das aushalten kann, ohne sich davon komplett runterziehen zu lassen?

Gute Frage! Hast du schon überlegt, dich emotional etwas von deinen Investments zu distanzieren? Ich weiß, das klingt erstmal einfacher gesagt als getan. Aber denk mal drüber nach: Wenn du zum Beispiel in einen Fonds oder ETF investierst, statt direkt in einzelne Aktien, verteilst du dein Risiko und musst dich dann nicht mehr so sehr auf den Einzelmarkt konzentrieren. Du könntest auch versuchen, regelmäßig zu investieren, egal wie der Markt gerade aussieht, anstatt zu versuchen, den perfekten Moment abzupassen. Was denkst du: Würde dir das helfen, dich emotional etwas von den täglichen Hochs und Tiefs zu lösen?

Im Wegner-System bringt der Kursleiter in über 30 Lektionen das finanzielle Spiel des Lebens bei. Er zeigt, wie man aus seinem Vollzeit-Job sukzessive herauskommt und das finanzielle Spiel des Lebens richtig spielt. Die Teilnehmer werden sukzessive weniger arbeiten und mehr Geld verdienen. Eine totale finanzielle Unabhängigkeit dauert zwar viele Jahre, aber bereits nach wenigen Tagen werden erste Maßnahmen getroffen sein, welche eine massive Verbesserung des finanziellen Lebens erzeugen werden.

Werbung

Hm, ich bin da ein bisschen skeptisch. Das mit der emotionalen Distanzierung klingt zwar schön und gut, aber ist das wirklich so einfach umsetzbar? Der Markt testet ja ständig unsere Nerven, und gerade wenn's mal wieder bergab geht, ist das leichter gesagt als getan. Ich frag mich halt, ob das nicht zu einfach gedacht ist. Gibt's vielleicht konkrete Methoden oder Routinen, die helfen können, diese emotionalen Reaktionen zu kontrollieren? So was wie bestimmte Grenzen setzen, ab wann man überhaupt erst reagiert, oder sich mal ne Pause gönnen und nicht ständig die Kurse checken? Habt ihr sowas schon mal ausprobiert und kann das wirklich die emotionale Achterbahnfahrt dämpfen?

Das ist tatsächlich ein hartes Brot. Man liest ja oft Tipps wie 'bleib ruhig' oder 'denk langfristig', aber wenn's hart auf hart kommt, ist das alles andere als leicht. Ich hab das Gefühl, viele Leute unterschätzen, wie stark diese Emotionen sein können und wie sehr sie einen beeinflussen, egal wie gut man vorbereitet ist. Sich täglich den Kursen auszusetzen und dann kaltblütig zu bleiben, wenn überall rot leuchtet, das kann man nicht einfach so beschließen. Vor allem, wenn es um Echtgeld geht, und nicht nur um irgendwelche Zahlen auf dem Bildschirm.

Ehrlich gesagt, glaube ich, dass es auch gefährlich sein kann, sich selbst einzureden, man könne das einfach so handhaben. So was kann in Selbstüberschätzung enden und noch größere emotionale Einbrüche mit sich bringen, wenn dann was schiefläuft. Mir kommt's so vor, als ob manche Leute meinen, man muss nur die richtige Einstellung haben, und dann ist das wie 'ne Maschine führen. Aber so funktioniert der Mensch eben nicht. Wir sind keine Roboter.

Also ich frage mich echt, ob es überhaupt einen sicheren Weg gibt, sich vor diesen emotionalen Schwankungen beim Investieren zu schützen, oder ob das einfach ein Teil des Spiels ist, das man akzeptieren muss. Was sind eure Gedanken dazu? Glaubt ihr, es gibt wirklich eine Methode, die funktioniert, oder macht man sich damit nur selbst was vor?

Ehrlich, ich glaub ja, das ist alles leichter gesagt als getan. Ihr redet von Distanzierung und Strategien, aber letztlich hängt doch jeder irgendwie an seinem Geld. Wer kann schon sagen, dass er kalt bleibt, wenn er sieht, wie seine Investitionen bergab rutschen? Vielleicht gibt's einen Punkt, an dem man akzeptieren muss, dass ein gewisses Maß an emotionaler Beteiligung einfach dazu gehört und nicht alles kontrollierbar ist. Hat jemand von euch wirklich schon mal diese Theorien in die Praxis umgesetzt und kann ehrlich behaupten, dass es klappt?

Naja, ich sehe das Ganze ja ein bisschen kritisch. All diese Ansätze, von emotionaler Distanzierung bis hin zu diversen Strategien und Methoden, klingen super in der Theorie, aber Investieren bleibt doch immer personal und individuell. Ehrlich gesagt, ich zweifle daran, dass diese Methoden bei jedem gleich gut funktionieren. Jede Person tickt anders, und was dem einen hilft, lässt den anderen kalt. Vielleicht ist es einfach so, dass manche von uns hitziger sind und andere einen kühleren Kopf bewahren. Wer vorgibt, die perfekte Methode gefunden zu haben, der hat vielleicht einfach Glück gehabt oder steht gerade auf der Sonnenseite des Marktes. Ich frage mich, ob\'s wirklich eine Einheitslösung gibt oder ob das nicht viel mehr eine Sache des persönlichen Charakters ist. Wer hat schon mal erlebt, dass diese ganzen Tipps und Tricks in einer echten Krise halten, was sie versprechen? Oder ist es am Ende nicht doch der individuelle Umgang mit den eigenen Emotionen, der zählt und den man, ehrlich gesagt, nur schwer trainieren oder anlernen kann?

Mir schwirrt der Kopf bei dem Gedanken, aber wie wäre es damit: Meditation oder Achtsamkeitsübungen könnten helfen, den Geist zu beruhigen und so den emotionalen Schwankungen etwas Gelassenheit entgegenzusetzen. Hat jemand da schon Erfahrungen gesammelt und kann berichten, ob das im Finanzumfeld Wirkung zeigt?

Ich bin da skeptisch. Meditation und Achtsamkeit klingen nett, aber sind die wirklich stark genug, um den Druck des Finanzmarkts standzuhalten? Klingt für mich ein bisschen zu schön, um wahr zu sein.

Vielleicht hilft ja auch einfach nur, sich mit anderen auszutauschen, die in der gleichen Lage sind. Manchmal beruhigt's, zu wissen, dass man nicht alleine ist.

Stimmt, das gemeinsame Leid und die Erfahrungen zu teilen, kann echt beruhigend sein. Oft sieht man dann, dass andere genau die gleichen Herausforderungen haben und vielleicht sogar ein paar clevere Lösungen parat haben, die einem selbst noch nicht in den Sinn gekommen sind.

...
Finanziell frei mit dem Wegner System

Im Wegner-System bringt der Kursleiter in über 30 Lektionen das finanzielle Spiel des Lebens bei. Er zeigt, wie man aus seinem Vollzeit-Job sukzessive herauskommt und das finanzielle Spiel des Lebens richtig spielt. Die Teilnehmer werden sukzessive weniger arbeiten und mehr Geld verdienen. Eine totale finanzielle Unabhängigkeit dauert zwar viele Jahre, aber bereits nach wenigen Tagen werden erste Maßnahmen getroffen sein, welche eine massive Verbesserung des finanziellen Lebens erzeugen werden.

Werbung

Blogbeiträge | Aktuell

finanz-apps-101-die-top-tools-fuer-effektives-online-sparen

Finanz-Apps 101: Die Top-Tools für effektives Online-Sparen

Das Sparen von Geld ist oft leichter gesagt als getan. Der Sparwunsch ist zwar vorhanden, aber oftmals fehlt der Überblick...

die-kunst-des-sparens-erste-schritte-fuer-einsteiger

Die Kunst des Sparens: Erste Schritte für Einsteiger

Sparen - dieses Wort weckt bei vielen Menschen negative Assoziationen. Mit Begriffen wie Verzicht, Enthaltsamkeit und Einschränkung scheint es untrennbar...

clever-sparen-im-alltag-die-besten-spartipps

Clever sparen im Alltag: Die besten Spartipps

Geld sparen - das hört sich oft schwerer an als es ist. Gerade im Alltag liegen zahlreiche Möglichkeiten brach, die...

10-einfache-spartipps-fuer-den-taeglichen-bedarf

10 einfache Spartipps für den täglichen Bedarf

einfache jedoch wirkungsvolle Spartipps können dein Budget retten, wenn es eng erscheint. In der schnelllebigen Zeit neigen wir dazu, Geld...

alles-ueber-moderne-geld-und-bankwesen-trends

Alles über moderne Geld- und Bankwesen-Trends

Entschuldigung, ich benötige zusätzliche Informationen, um den Abschnitt unter der Überschrift "Hauptüberschrift: Alles über moderne Geld- und Bankwesen-Trends" zu verfassen....

5-ueberraschende-wege-wie-sie-im-internet-geld-sparen-koennen

5 überraschende Wege, wie Sie im Internet Geld sparen können

In der heutigen digitalen Welt, in der nahezu alles online verfügbar ist, ist es kaum überraschend, dass es zahlreiche Optionen...

die-besten-online-gutscheine-finden-strategien-und-plattformen

Die besten Online-Gutscheine finden: Strategien und Plattformen

In unserer gegenwärtigen, digital vernetzten Welt hat sich das Sparen merklich gewandelt. Im Gegensatz zu früher, als Coupons aus Zeitschriften...

geld-sparen-mit-amazon-prime-unsere-besten-spartipps

Geld sparen mit Amazon Prime: Unsere besten Spartipps

Willkommen zu einem neuen Artikel auf online-sparen-lernen.de! Heute behandeln wir das Thema: Geld sparen mit Amazon Prime. Viele von uns...

clever-steuern-sparen-die-besten-tricks-fuer-die-steuererklaerung

Clever Steuern sparen: Die besten Tricks für die Steuererklärung

Das Sparen von Steuern kann auf den ersten Blick kompliziert erscheinen. Aber keine Sorge! Mit den richtigen Steuer-Spar-Tricks, können Sie...

10-spartipps-die-jeder-kennen-sollte

10 Spartipps, die jeder kennen sollte

Angesichts steigender Kosten und unsicherer Zeiten ist Sparsamkeit ein Muss. Die Kontrolle über das eigene Geld zu behalten, ist dabei...